Zeit zum LehreLernen

In diesen zweistündigen Kurzworkshops wollen wir mit Ihnen jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat zu verschiedenen Themen der Hochschullehre ins Gespräch kommen. Sie erhalten Impulse und Anregungen für Ihre eigenen Lehrveranstaltungen und können Ihre Erfahrungen und Ideen, Fragen und Probleme mit anderen Lehrenden und dem LehreLernen-Team diskutieren.


Zeit: jeden 1. Donnerstag im Monat von 9:00 bis 11:00 Uhr und jeden 3. Donnerstag im Monat von 16:00 bis 18:00 Uhr

Teilnahmegebühr: keine

Sprache: deutsch

Anmeldung: Bitte senden Sie eine E-Mail bis zwei Tage vor der Veranstaltung an:


Die nächsten Termine:


Do, 18. Januar 2018, 16:00-18:00 Uhr - Kurzworkshop fällt aus -

Räume als Lernräume gestalten

Anne Stiebritz

Seminarraum der Servicestelle LehreLernen; Carl-Zeiß-Platz 1


Es ist Beginn des neuen Semesters und der zugewiesene Raum paßt wieder einmal nicht zur eigenen Lehrveranstaltung - zu klein, zu groß, unbewegliches Mobiliar, Lärm oder fehlende Lüftungsmöglichkeiten etc.. Die Stimmung bei Lehrenden und Studierenden erhält einen ersten Dämpfer. Ein Raumwechsel ist oft nicht möglich und es stellt sich daher die Frage, wie in einem nicht passenden Raum dennoch Lernprozesse gut gestaltet werden können.
Doch auch wenn der zugewiesene Raum zur eigenen Lehrveranstaltung paßt, lohnt es sich über die Frage der Gestaltung als Lernraum nachzudenken und Studierende zu ermutigen selbst Verantwortung für den Ort ihres Lernens zu übernehmen.
Im Kurzworkshop wollen wir zunächst der Frage nachgehen, welche didaktische Bedeutung und Funktion Räume und räumliche Gegebenheiten für Lehr-Lern-Prozesse haben. Anschließend wollen wir gemeinsam überlegen, welche konkreten Gestaltungsspielräume wir haben und wie wir uns und unsere Studierenden sich Räume als Lernräume aneignen können.
Neben thematischen Impulsen ist der Workshop als offener Gesprächsraum konzipiert, der von den Erfahrungen und Beiträgen der Teilnehmenden lebt.



Do, 1. Februar 2018, 09:00-11:00 Uhr

Unaufgeregt(er) Lehren - Befürchtungen in der Lehre entgegenwirken

Franziska Teichmann

Seminarraum der Servicestelle LehreLernen; Carl-Zeiß-Platz 1

Viele Lehrende kennen es: die Stimme bebt beim ersten Satz, die Aufregung vor der Veranstaltung steigt und bindet die Aufmerksamkeit mehr als wünschenswert. Was ist, wenn die Studierenden nicht mitmachen oder ich nach 30 Minuten mit meinem "Stoff" durch bin und ich nicht weiß, wie ich in der Situation reagieren soll? Das Szenario an Befürchtungen ist vielfältig. Wir wollen uns in dieser Zeit zum LehreLernen darüber austauschen und uns erarbeiten, welche Szenarien das sind, woher die Befürchtungen kommen und mit welchen Strategien wir diesen begegnen können.