Medienrecht für Lehrende (PM04)

Inhalt: Das Internet wurde vor nicht allzu langer Zeit noch als Raum der unbegrenzten Möglichkeiten und grenzenlosen Freiheit angesehen. Inzwischen ist allgemein bekannt, dass es auch im Internet Grenzen gibt, die man kennen muss. Egal ob Sie die Entwicklung eines E-Learning-Projektes planen, Ihre Seminarskripte auf der Homepage zur Verfügung stellen oder Medien aus fremden Quellen in Publikationen oder Projekten verwenden möchten, stellen sich rechtliche Fragen, welche sämtliche Phasen Ihres Projektes determinieren können. Welche Rechte muss man vor dem Projektanfang erwerben? Dürfen Materialien aus dem Internet überhaupt einbezogen werden? Darf man multimediale Inhalte im Bereich des E-Learnings zitieren? Welche Rechte stehen einem als Autor zu und welche Rechte muss eine Hochschule erwerben, wenn sie das Material im Rahmen einer E-Learning-Veranstaltung einsetzen will?

Ziele:

  • Einführung in das Urheberrechtsgesetz, Grundbegriffe
  • Umfang des Urheberrechtsgesetzes
  • Schranken des Urheberrechts, insbesondere im Wissenschaftssektor
  • Risiken und deren Absicherung
  • Diskussion/Fragen/Erörterung praktischer Beispiele

Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an alle Lehrenden, die am Einsatz der neuen Medien interessiert sind. Es ist eine Pflichtveranstaltung des Medienkompetenz-Zertifikates und somit obligatorisch für dessen Erwerb. Allerdings ist dieser Workshop auch offen für Personen, die nicht am Medienkompetenz-Zertifikat teilnehmen.